0900 661 661 (CHF 1.15/Min.)
Knie Musical Tickets

Geschichte

Die Geschichte der Dynastie Knie ist geprägt von Höhen und Tiefen — von grossen Errungenschaften und schweren Rückschlägen, romantischen Liebesgeschichten und boshaften Intrigen. Die Knies spiegeln die Zeitgeschichte — schon vor der Gründung des National-Circus 1919. Sie erlebten die Neuordnung Europas durch den Wiener Kongress 1815, machten Kriege und Wirren durch. Und werden vom Wirtschaftswunder des 20. Jahrhunderts wieder nach oben getragen.

Blut ist dicker als Wasser. Aber die familiäre Idylle ist oft getrübt. In keiner Generation sind immer alle gleicher Meinung. Trotzdem (oder deshalb) setzt der Schweizer Nationalcircus Massstäbe — vor allem was die (humane) Tierdressur betrifft. Seine Pferde- und Elefantennummern erlangen Weltruhm. In jeder Generation gibt es einen Vordenker und Lenker. Wer damit nicht leben kann, muss gehen. Regelmässig verlassen Familienmitglieder den Betrieb.Zentrale Figur Fredy Knie sen. 1920 - 2003 — der Patron der fünften Generation und Wegbereiter für den modernen Circus. 

Übergabe an die neue Generation

1970

Die beiden Senioren, Fredy und Rolf Knie, treten aus dem operativen Geschäft Zürich aus und übergeben die Führung der 6. Generation an Fredy, Rolf, Louis und Franco Knie.

Der Neuanfang

1947

Neuanfang mit Fredy und Rolf Knie Senior.

Vorstellung vor Adolf Hitler

1943

Fredy Knie wurde von der Deutschen Reichspropaganda gezwungen, in Berlin, vor dem Führer Adolf Hitler aufzutreten. 

Kriegsausbruch

1939

Fredy und Rolf Knie mit General Guisan. Knie spielte fast ausschliesslich für die Schweizer Armee. 

Neues Zelt für India Show

1933

Karl Knie beschloss ein Zelt mit 5'000 Sitzplätzen zu kaufen, um eine grosse India Show zu zeigen. Am Ende der Saison war Knie pleite, denn niemand wollte 100 indische Artisten sehen.

1. Vorstellung Schweizer National Circus Knie

1919

Am 1. Juni fand die erste Vorstellung des neu gegründeten Schweizer National Circus Knie neben der alten Reithalle in Bern statt.

Niederlassung in der Schweiz für Familie Knie

1900

Mutter Marie Knie ist mit ihren 4 Söhnen, Friedrich, Rudolf, Karl und Eugen alleine. Die Familie Knie bekam 1907 in Rapperswil die Niederlassung. 

Kriegszeit

1850

Durch die Kriege in Europa geht es den Geschäften schlecht. Da nicht genug Geld für alle da war, musste sich die Familie Knie trennen.

Antonia Staufer führt die Arena Knie weiter

1833

Als Friedrich starb, führte seine Frau Antonia Staufer, die Arena Knie weiter. Gleichzeitig tritt die Arena Knie vor dem österreichischen Kaiser auf.

Friedrich Knie verwirklicht seinen Traum

1803

Um sich einer Artisten-Wandergruppe anzuschliessen, bricht Friedrich Knie sein Medizin Studium ab.